VTBM_Team.jpgStartseite1a.jpgStartseite1c.jpgSecurity4.jpgStartseite1b_SDBM.jpgPTK_Nikolay2.jpgSecurity8.jpgStartseite1h.jpgSrbija1_banner.jpgVTBM_Plane.jpgDPB.jpgStartseite1l.jpg

Trainingsauswahl

 

VTBM - Ving Tsun Austria präsentiert sich als der österreichische Zweig der Ving Tsun Kung Fu Association Europe.

VING TSUN KUNG FU ist ein smartes, süd-chinesisches Nahkampfsystem, welches bei uns nach der berühmten Wong Shun Leung Methode praktiziert wird. Wong Shun Leung war einer der bedeutendsten Schüler von Yip Man, der auch Bruce Lee in Ving Tsun unterrichtete. Die richtige Kampferfahrung erlernte Bruce Lee von Wong. Philipp Bayer, der ebenfalls von Wong ausgebildet wurde, führte dessen Methode in Europa ein. Er ist regelmäßig Gasttrainer bei Fortbildungsseminaren in  Wien.

Einer Legende zufolge wurde dieser Stil auch von einer Frau erfolgreich praktiziert, daher die Namensgebung: Ving Tsun ist ein chinesicher Frauenname. In China wird der Stil auch „Ving Tsun Pai“ genannt,  „das Boxen des Strahlenden Frühlings“.

Für Ving Tsun sind zwar weder Akrobatik noch eine spezielle Athletik notwendig, dafür aber ein hohes Maß an Konzentration, Präzision und Koordination. Die notwendige Fitness bekommt man durch Formentraining, Schlagtraining mit Equipment, Waffentraining und durch die zahlreichen Partnerübungen.

Besonderen Stellenwert hat das „Klebende Händetraining“, ein spezifisches Reaktions- und Timingtraining im Ving Tsun. Mit diesem werden die Infight-Qualitäten trainiert und Distanzgefühl und Koordination von Abwehr und Angriff geschult. So können überdurchschnittliche Reaktionsmuster erworben werden. Das Holzpuppentraining ist eine weitere wichtige Komponente zur Technikverbesserung. Ein kontinuierliches Üben ist die notwendige Voraussetzung  zur Entwicklung all dieser Fähigkeiten.

Das Prinzip der Bewegungsökonomie, der Simultanität von Angriff und Abwehr gefolgt von Kettenangriffen, ist ein bewährtes Konzept, welches ständig verfolgt wird. Das Ziel ist das kompromisslose Streben nach einfachen, direkten Lösungen. Angriff als Verteidigung gilt als erstrebenswert. Ving Tsun besteht zu ca. 90 % aus Armtechniken. Das Kicktraining erfordert bereits eine gute Arm-Beinkoordination und erfolgt im späteren Trainingsverlauf.

Fortgeschrittene üben auch noch mit Langstock und Doppelmesser, um die optimale Muskulatur zu entwickeln, die für die Ving-Tsun-Kampftechniken notwendig ist, und um das Durchsetzungsvermögen zu verbessern. Außerdem erlernen sie die Prinzipien der Verteidigung gegen mehrere Angreifer, Sparring und das „Klebende Händetraining“ mit verbundenen Augen.

Auf Prüfungen wird bei uns verzichtet, denn Training ist Prüfung!  Das Ving Tsun Training ist in unserer Schule ab 16 Jahren möglich.

 

Weitere Ving Tsun Infos:

Ving Tsun Training

Ving Tsun Begriffserklärungen

Ving Tsun Artikel

Ving Tsun Videos

 

History of Wing Chun Kung Fu